Medienscouts 2019-2020

Medienscouts an der HRG

Medien sind allgegenwärtig, Kinder und Jugendliche wachsen ganz selbstverständlich mit ihnen auf. Cybermobbing, Videos mit problematischen Inhalten oder das Einstellen urheberrechtlich geschützter Fotos und Videos in sozialen Netzwerken – die Mediennutzung von Heranwachsenden, auch in ihren problematischen Formen, macht vor der Institution Schule nicht Halt. Um nicht nur die Chancen, sondern eben auch die Risiken medialer Angebote zu erkennen und diese selbstbestimmt, kritisch und kreativ nutzen zu können, bedarf es Begleitung, Qualifizierung und Medienkompetenz.
Nachdem zunächst vier Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen unserer Schule an fünf Qualifizierungsworkshops des Projekts „Medienscouts NRW“ – durchgeführt von Referenten der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) – teilgenommen haben, werden nun im Rahmen der Medienscout-AG weitere Schülerinnen und Schüler unter anderem zu den Themen „Internet und Sicherheit“, „Cybermobbing“, „Social Communities“, „Handy und co.“ und „Computerspiele“ ausgebildet.
Damit sind Medienscouts Experten für digitale Medien. Sie stehen ihren Mitschülerinnen und Mitschülern als Experten und Ansprechpartner bei Fragen oder Schwierigkeiten zu den Bereichen „Handy, Internet und co.“ zur Verfügung und tragen durch ihr soziales Engagement an der Schule zu einem positiven respektvollen Lernklima bei.

Zu den Aufgaben, die die Medienscouts übernehmen, gehören:
– die Teilnahme an Schulungen zu „Handy, Internet und co.“
– die Planung und Erarbeitung von Workshops zum Themenkomplex „digitale Medien“
– die Durchführung von Workshops zum Themenkomplex „digitale Medien“
– die Unterstützung der Beratungslehrerinnen bei der Schulung neuer Scouts
– Gestaltung eigener Videoclips (Planung, Skript, Dreh, Schnitt, Bearbeitung)
– Teilnahme an Wettbewerben