Sekundarstufe II

Jahrgänge 11-13 (EF-Q2)

Hier finden Sie Informationen für Ihre Entscheidung

Gymnasiale Oberstufe an der HRG

An der Hermann-Runge-Gesamtschule kann Ihr Kind alle Schulabschlüsse

bis hin zur Allgemeinen Hochschulreife, dem Abitur, erreichen.

Bitte navigieren Sie selbst und öffnen Sie die folgenden Rubriken:

Neue Wege

Mit dem Wechsel in die gymnasiale Oberstufe stehen Sie, liebe Schülerinnen und Schüler, vor einem wichtigen Schritt in Ihrer Schullaufbahn. Sie treten in einen Bildungsabschnitt ein, in dem Sie stärker als bisher eigene fachliche Schwerpunkte setzen und Ihre sozialen und kognitiven Kompetenzen erweitern. Im Verlauf der gymnasialen Oberstufe wird der Unterricht zunehmend anspruchsvoller. Neue Lernmethoden und -verfahren fördern ein wissenschaftsorientiertes Denken und Arbeiten und bereiten auf ein Studium oder eine Berufsausbildung vor. Gleichzeitig werden in allen fachlichen Bereichen grundlegende Kompetenzen vermittelt, die auf eine aktive und verantwortliche Mitwirkung am gesellschaftlichen Leben abzielen. Praxisorientierte Phasen des Lernens, zum Beispiel im Rahmen von Projektarbeit, ermöglichen Ihnen das Erkennen und Erproben komplexer Zusammenhänge. Auch wird die Arbeit in der gymnasialen Oberstufe Ihre Fähigkeit stärken, mit anderen Menschen zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten.

Abitur an der HRG

Bildung und Erziehung in der gymnasialen Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe setzt die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Sekundarstufe I fort und erweitert sie. Sie dauert drei Jahre, gliedert sich in die Einführungs- und Qualifikationsphase, schließt mit der Abiturprüfung ab und führt zur Zuerkennung der Allgemeinen Hochschulreife. In der Einführungsphase werden die Schülerinnen und Schüler mit den inhaltlichen und methodischen Anforderungen der gymnasialen Oberstufe vertraut gemacht. Die Qualifikationsphase baut darauf auf und bereitet systematisch auf die Abiturprüfung vor. Die Leistungen der Qualifikationsphase gehen in die Abiturnote ein. Die Abiturprüfung findet am Ende des zweiten Jahres der Qualifikationsphase statt. Das Kurssystem ermöglicht ein ausgewogenes Verhältnis von verbindlich zu belegenden Fächern und individuellen Schwerpunktsetzungen. Dadurch werden eine gute Allgemeinbildung und die allgemeine Studierfähigkeit sichergestellt.

9-jähriger Bildungsgang

Einführungsphase und Qualifikationsphase

In der Einführungsphase werden alle Fächer in Grundkursen unterrichtet. In beiden Halbjahren müssen jeweils mindestens neun Kurse im Pflichtbereich und zwei Kurse aus dem Wahlbereich belegt werden. Weitere Kurse oder Arbeitsgemeinschaften sind im Rahmen der Möglichkeiten der Schule wählbar. Zehn Fächer gehen in die Versetzung ein.

In der Qualifikationsphase werden die Pflichtbelegungen durch Grund- oder Leistungskursfächer erfüllt. In der Qualifikationsphase wählen die Schülerinnen und Schüler

  • zwei Fächer als Leistungskursfächer und
  • in einem Jahr der Qualifikationsphase mindestens sieben, in dem anderen acht für die Gesamtqualifikation anrechenbare Grundkursfächer. Der Unterricht in den Vertiefungsfächern ist nicht anrechenbar.

 

Organisation des Unterrichts

Erreichbare Abschlüsse

Drei Jahre in der gymnasialen Oberstufe – drei Beispiele

Wie können Bildungswege gelingen? Anhand von Beispielen möchten wir Ihnen zeigen,

wie individuelle Laufbahnen an der Hermann-Runge-Gesamtschule aussehen könnten.

Gute Gründe für die Hermann-Runge-Gesamtschule

Sie wollen das Beste für ihr Kind

 Wir halten die Schullaufbahn und damit den bestmöglichen Abschluss für ihr Kind offen in der bewährten 9jährigen Ausbildung. Ihr Kind hat Zeit für das LERNEN.

Sie wollen, dass Kinder auch voneinander lernen

Im gemeinsamen Unterricht und in der individiuellen Förderung wird Erziehung und Unterricht gleichermaßen betont, besondere Konzepte unterstützen dies.

Sie wollen, dass die Talente ihres Kindes gefördert werden

Die HRG differenziert ihr Angebote nach Neigungen, Begabungen und Leistungen.

Sie wollen, dass ihr Kind Verantwortung für sein Lernen übernimmt

Die HRG ist eine Schule, die einen Lernrhythmus anbietet und das vielfältige und zeitgemäße Lernen begleitet.

Sie wollen, dass ihr Kind das soziale Miteinander pflegt

Viele Projekte der HRG prägen in- und außerhalb von Schule das soziale Leben der Kinder.

Sie wollen, dass ihr Kind jederzeit gut beraten ist

Die Kolleginnen und Kollegen der HRG bieten mit unseren Partnern ein weites Beratungsfeld in allen schulischen Fragen und darüber hinaus.

https://youtu.be/fELknwaFHWo

individuell und zielorientiert

Wenn Schullaufbahnen gelingen,  war die Beratung für die Einzelne und den Einzelnen passgenau.

aktuell und zukunftsorientiert

Für alle Anschlüsse nach dem Abschluss, ob Studium oder Ausbildung, muss Schule sich zeitgemäß aufstellen und Angebote bereithalten, die von Anfang an in die Zukunft weisen.

professionell und kompetent

Teams sind Garant dafür, dass alle an Schule Beteiligten gemeinsam ein Ziel verfolgen und erreichen. Jahrgangsstufen, Tutoren und Abteilungsleitung arbeiten dafür eng zusammen.

Noch Fragen?

Falls Sie konkrete Fragen an das Schulleitungsteam haben, können Sie uns per Mail erreichen.

Wir freuen uns auf Sie!

Hier können Sie uns Ihre Fragen schreiben